Das war der 7. Bergische Jazz-Workshop in Neunkirchen

Großer Applaus für unsere Dozenten – zum Abschluss des Dozentenkonzertes am 24.10.2019 – Danke Nicole Sander

Mit einem stimmungsvollen Konzert der Teilnehmer ging am späten Sonntagabend der  7. Bergische Jazz-Workshop in Neunkirchen-Seelscheid zu Ende. Die sieben Combos unter Führung und Leitung ihrer Dozenten lieferten je ein bis zwei Stücke ab und sorgten trotz teilweise spürbarer Aufregung für Emotionen, Applaus und beste Stimmung.

Angefangen hatte der diesjährige Workshop traditionell mit dem Konzert der Dozenten, die erstmals überwiegend eigene Kompositionen darboten. Da war das  Stück von Jens Düppe toast and salty butter – nach einem Fahrradunfall in Amsterdam ein richtiger Kracher, während Frank Haunschilds Stück Route 56 weniger die ruhige Lage der bergischen Straße als vielmehr die US-Schnellstraße 56 assoziieren ließ. Alle Stücke zeigten einmal mehr die große Spielfreude und Fertigkeit der Dozenten.

Insgesamt erlebten die Teilnehmer einen harmonischen, frohen und eng getackteten Workshop, der mit vielen Eindrücken, Informationen und Lernerlebnissen verbunden war und zugleich jeden auf seine Weise forderten und voranbrachten.
Am Ende versprachen sich die meisten Teilnehmer ein Wiedersehen im kommenden Jahr.

Wir arbeiten daran.
Allen Beteiligten und Teilnehmern herzlichen Dank und dann auf Wiedersehen in 2020,

Silvia Merk

Fotos: Pascal Buchholz

7. Bergischer Jazz-Workshop

Der kleine und feine Jazz-Workshop am letzten Wochenende der Herbstferien in Neunkirchen-Seelscheid zeichnet sich durch seine familiäre Atmosphäre und ebenso individuelle wie kompetente Betreuung aus. Die Instrumental- und Vocalgruppen haben maximal 7 Teilnehmer, die Combos sind entsprechend mit 7 Musiker/-innen bestückt. In allen Einheiten des Workshops sind jeweils Dozenten anwesend und helfen mit Rat und Tat – auch in der abendlichen Jam-Session (in der Aula).

Unsere Dozenten des Bergischen Jazz-Workshops 2019 sind international gefragte und renommierte Musiker, die neben langjähriger Unterrichtspraxis über Know-how und Spielpraxis in allen Varianten des Jazz verfügen. Der Besuch des Konzertes – am Vorabend des Workshops – (24.10.2019) gehört in der Region zu den Konzerthighlights.

Besonders angenehm und der Kommunikation der Teilnehmer über ihre Gruppen hinaus dienlich sind die kurzen Wege vom Musikhaus zur Aula, bzw. der Mensa, in der die gemeinsamen Mahlzeiten und Pausen verbracht werden können. Getränke sind den ganzen Tag verfügbar (Kaffee, Tee und Wasser sind frei). Zur physischen Auflockerung der Teilnehmer bietet eine erfahrene Fitnesstrainerin in der Mittagspause Übungen zum Mitmachen an.

Aus dem Bergischen Jazz-Workshop ist die Jazz-Session-Seelscheid entstanden, die bereits zum 34. Mal stattfanden und vielen Amateurmusikern eine wunderbare Spielfläche bietet. Viele Teilnehmer des Workshops haben hier die Partner für eine eigene Band gefunden und treten entsprechend auf.

Teilnehmer von außerhalb wissen die schöne Landschaft im Bergischen zu schätzen und hängen gerne 1-2 Urlaubstage (Herbstferien) an.

Der 7. Bergische Jazz-Workshop findet in diesem Jahr von Freitag, den 25.10. bis Sonntag, den 27.10. statt und endet mit dem Konzert der Teilnehmer am Sonntag, um 18.00 Uhr.  (Teilnahmekosten  275,- €/erm. 190,-€).

Anmeldung zum Konzert der Dozenten oder zum Newsletter unter: www.bergischer-jazz-workshop.de/Konzert

Bitte informieren Sie sich wieder über diese Seite oder auch über facebook unter bergischer jazz-workshop.

Falls Sie eine Übernachtungsmöglichkeit suchen:
Auf der Seite von Bergisch hoch4 finden Sie die Broschüre, in der auch das Hotel- und Gaststättenverzeichnis für Neunkirchen-Seelscheid zu finden ist.
Außerdem empfehlen wir, Kontakt aufzunehmen mit dem Restaurant „Zur gemütlichen Ecke“ in Seelscheid, auch hier sind Ferienwohnungen und Zimmer im Angebot: http://www.zur-gemütlichen-ecke-seelscheid.de